Wish List: Grey Wishes - Sinnesengel
Sinnesengel is a personal fashion and lifestyle blog by Jessy regarding fashion, beauty and Berlin city stories.
16944
post-template-default,single,single-post,postid-16944,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

Wish List: Grey Wishes

Grau in Kombination mit anderen Nuancen wirkt nicht trist und farblos, sondern elegant und mondän.

Den All-Over-Look kennen Sie inzwischen bestimmt schon. Ein komplettes Outfit in ein und derselben Farbe, am besten noch passende Accessoires dazu und fertig ist der angesagte Modetrend. Jetzt sollten Sie im Head-to-toe-Look auf eine ganz bestimmte Farbe setzen: Grau. Der bislang unscheinbare Ton rückt nämlich gerade ins Rampenlicht und hat es dank ihres Facettenreichtums unserer Meinung nach auch verdient. Entdecken Sie hier und in der Bildergalerie die schönsten Looks in Grau und erfahren Sie, auf was Sie beim Styling mit der Trendfarbe achten müssen.

Zum Glück ist Grau eine neutrale Farbe, die so gut wie jeder Frau steht. Egal, welcher Hautton und welche Haarfarbe, mit einem grauen Piece können Sie eigentlich nie etwas falsch machen. Und genau deshalb lieben wir den neuen All-In-Grey-Trend. Hier verraten wir Ihnen, wie Sie ihn am besten stylen.

Abwechslung durch aufregende Schnitte

Generell sollten Sie beim All-Over-Look immer darauf achten, dass Sie trotz der gleichen Farbe immer etwas Abwechslung in Ihr Outfit bringen. Dazu eignen sich als allererstes natürlich aufregende Schnitte und Designs. Zum Beispiel eine Cropped-Hose, wie die Culotte, oder eine enge Jeans in Kombination mit einer schulterfreien Bluse oder einem asymmetrischen Pullover. Durch die verschiedenen Längen, Lagen und spannenden Schnitte wirkt das gesamte Outfit überhaupt nicht eintönig.

Material-Mix ist ein Muss

Um zusätzlich für etwas optische Abwechslung zu sorgen, achten Sie darauf, unterschiedliche Materialien zu kombinieren. Sie können zum Beispiel eine graue Jeans und dazu eine Seidenbluse und einen Strick-Cardigan tragen. Oder aber Sie greifen zu einem Pencil-Skirt aus Wildleder und kombinieren Lack-Pumps und eine transparente Bluse dazu. Ihrer Kreativität sind beim All-Over-Look in Sachen Materialkombination keine Grenzen gesetzt.

Graue Accessoires für die Perfektion

Steht Ihr All-In-Grey-Look, fehlen nur noch die passenden Accessoires. Hier können Sie auch gerne etwas experimentieren. Silberner Schmuck passt natürlich perfekt, aber auch ein grauer Schal und grauer Nagellack lassen sich super kombinieren. Bei den Accessoires können Sie auch ruhig etwas aus dem grauen Muster ausbrechen und verwandte Farben wie Weiß oder Schwarz wählen. Jedoch sollte der Look nicht von diesen andersfarbigen Accessoires dominiert werden.

Perfekte Kombination: Grau und Nude

Neben der Farbe Grau sollte Nude die einzige Farbe sein, die Teil Ihres All-Over-Looks ist. Dabei meinen wir allerdings nicht ein Piece in Nude-Tönen, sondern ganz einfach Ihre eigene Hautfarbe. Denn Ihr graues Outfit erhält einen aufregenden Touch, wenn hier und da etwas Haut hervorblitzt. Hervorragend lässt sich dieser Effekt mit Cropped-Hosen erzielen, da hier der Knöchel sichtbar bleibt. Sie können aber auch mit einem tiefen Ausschnitt oder Cut-Outs den Farbton Ihrer Haut ganz einfach in das Outfit integrieren.

Entdecken Sie jetzt in der Bildergalerie die schönsten All-In-Grey-Looks von den Laufstegen und lassen Sie sich von spannenden Outfits inspirieren.

Grau ist sozusagen das neue Schwarz. Ob allein oder als Basis für einen aufregenden Lagenlook – mit der fälschlicher Weise als langweilig bezeichneten Farbe macht man als Trendsetterin aktuell nichts falsch.

Grau ist langweilig? Von wegen, denn unter Grautönen versteht man alle Abstufungen zwischen reinem Weiß und reinem Schwarz. Im Herbst und Winter 2014 erobert die klassische Nichtfarbe mit all ihren Facetten die Herzen aller Trendsetterinnen. Dabei erweist sich die Farbe als echter Allrounder, denn egal ob ganz in Grau oder in Kombination mit einer anderen Farbe – mit der Wahl von „Shades of Grey“ macht man in dieser Saison zumindest in Fashion-Angelegenheiten absolut nichts falsch.

Bestellen Sie hier einen klassischen grauen Wollmantel von Topshop als Basis für Ihren perfekten Herbst-Look

Grau von Kopf bis Fuß

Kleidet man sich von Kopf bis Fuß in Grautönen, hat dies gegenüber „Schwarz geht immer“ einen entscheidenden Vorteil: Während ein komplett schwarzes Outfit schnell overdressed wirken kann, ist dies bei Grau in Grau nicht so leicht der Fall. Trotzdem muss man vor dem Kleiderschrank einige Dinge beachten: Facettenreich wird das Outfit, indem man zum Beispiel einen Layering-Look in verschiedenen Grautönen kreiert und darauf achtet, dass die einzelnen Kleidungstücke aus verschiedenen Materialien hergestellt sind. Was immer geht, ist die Kombination aus grauer Jeans, silberfarbenem Satin-Top, einem grauen Cardigan zusammen mit einem Mantel aus grauem Filz. Aufgepeppt wird das Ganze durch Accessoires in Metallic-Optik und Silberschmuck.

Und zwar Grau! Ihr habt richtig gehört, der altbekannte und schlichte Farbton ist zurzeit DIE Lieblingsfarbe von Fashion-Profis auf der ganzen Welt. Das soziale Netzwerk Pinterest hat Grau kürzlich sogar zur Top-Modefarbe gekürt. Sage und schreibe 5,6 MILLIARDEN(!) Mal wurden graue Outfits auf dem sozialen Netzwerk gepinnt. Absoluter Pinterest-Rekord!

Grau ist das neue Schwarz!
Wenn man sich die Styles in Grau anschaut, weiß man auch, warum die Farbe so beliebt ist: Sie wirkt super edel und gleichzeitig lässig und unaufgeregt. Außerdem ist Hellgrau ein echtes Kombinationstalent und passt wunderbar zu Weiß, Hellblau oder Rosétönen.

Wie stylisch Outfits in Grau aussehen, beweist die deutsche Fashion-Bloggerin Masha von masha-sedwick.com. Unser absoluter Lieblingslook: ihr hellgrauer Jumpsuit in Wickeloptik. Zum grauen It-Piece kombiniert der Fashion-Profi schwarze und silberne Accessoires und eine XXL-Sonnenbrille – einfach perfekt!

Sinnesengel Wish List Grey Wishes Collage

SHOP THE LOOK
Sinnesengel
Jemara7@gmx.de
No Comments

Post A Comment