Music: My Favorite Songs of October - Sinnesengel
Sinnesengel is a personal fashion and lifestyle blog by Jessy regarding fashion, beauty and Berlin city stories.
16799
post-template-default,single,single-post,postid-16799,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

Music: My Favorite Songs of October

Ich bin ein Sommerkind. War ich schon immer. Aber dieses Jahr verstehe ich gar nicht, wieso dem Sommer so kollektiv nachgetrauert wird. Dieses Mal freue ich mich auf den Herbst. Auf die roten und gelben Blätter, das leicht diesiges Licht und lange Regen-Wochenenden im Bett. Denn das alles kann so wunderschön sein.

Man muss sich nur mit den richtigen Mitteln wappnen: Kerzen, einer gemütlichen Decke und der richtigen Autumn-Playlist. Sanfte Töne und leise Beats passen jetzt nämlich ganz wunderbar zu meiner Stimmung und machen meine Lieblingssongs im Oktober aus.

Sinnesengel My favorite songs of October

„Carry her home“ von Saint Raymond

Blutjung und mega talentiert, darf ich vorstellen: Callum Burrows alias Saint Raymond! Seit einiger Zeit liefert der junge Brite einen Indie-Alternative-Rock-Sound auf sehr hohem Niveau ab. Seine Stimme ist voller Leidenschaft, Herzblut und unglaublich viel Lebensenergie. Egal ob dynamisch oder ruhig, seine Tracks liefern für jeden Emotionszustand den passenden Soundtrack.

„Seaside“von Haux

Hinter Haux verbirgt sich eigentlich der Musiker Woodson Black, dessen atmosphärischer Folk perfekt in den Herbst passt. Ich liebe die Mischung von unaufdringlichem Dream-Pop-Einfluss, zarten Gitarren und den Echo-gleichen Chören im Hintergrund. Hier kann man einfach abschalten!

„Wolf“ (BLVTH Edit) von Sumera

Vor bereits zwei Jahren hat die Electronic-Pop Künstlerin Sumera, die nun in Berlin ansässig ist, ihre erste EP veröffentlicht und sich damit in den Niederlanden einen Namen gemacht. Nun startet sie dank des Zalando Commercials auch hier in Deutschland durch. Der wunderschöne und unglaubliche starke Track „Wolf“ zieht mich bei jedem Hören auf eine ganz magische Weise in eine andere Welt und lässt mich alles um mich herum vergessen.

„In my blood“ von Leo Stannard

Im August erzählte ich euch schon von meiner wieder entflammten Schwäche für Leo Stannard. Auch im Herbst darf der Singer-Songwriter in meiner Playlist nicht fehlen. Der Song hat etwas ruhiges und verträumtes – perfekt für zwischendurch. Inklusive Gänsehaut.

„Mercury“ von Yates

Der gut aussehende, langhaarige Australiers Benjamin Yates vermittelt mit seiner Stimme eine Authentizität, die heute nur noch selten zu spüren ist. Er verschmilzt sanfte Gitarren- und Pianomelodien mit kribbelnden, elektronischen Klängen und schafft damit scheinbar mühelos eine tiefe Gelassenheit. Beim Song, „Mercury“, geht es um die extremeren Momente in einer Beziehung, die er in der tollen Metapher „Es sind die Momente, in denen sich Blut in Quecksilber verwandelt.“ beschreibt.

Welcher Song begleitet euch durch den Herbst?

Tags:
,
Sinnesengel
Jemara7@gmx.de
No Comments

Post A Comment