Sunday Column: It’s in my bones - Sinnesengel
Sinnesengel is a personal fashion and lifestyle blog by Jessy regarding fashion, beauty and Berlin city stories.
14766
post-template-default,single,single-post,postid-14766,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

Sunday Column: It’s in my bones

Ein Blick auf die Uhr. Es ist kurz nach acht, an einem Sonntag und ich kann nicht mehr schlafen. Die Sonne ist bereits aufgegangen und bannt sich einen Weg durch die graue Wolkendecke. Ich schaue neben mich. Du liegst noch immer mit der Decke bis zum Kinn hochgezogen da und schläfst. Deine Haare stehen wild zu allen Seiten ab und deine Lippe zuckt mit jedem Atemzug etwas. Wie gerne würde ich dich genau dort jetzt küssen. Aber ich unterdrücke den Impuls und rolle mich stattdessen noch einmal auf die Seite und drehe dir den Rücken zu.

Doch statt die Augen zu schließen, um noch einmal etwas Ruhe zu finden, mache ich sie zu, um mich noch besser an unsere erste gemeinsame Zeit zu erinnern. Damals schliefen wir die ganze Nacht nicht, weil wir uns in Geschichten über die Vergangenheit verloren und darüber lachten, wie verschieden wir doch sind. Du hast damals immer diese eine Strähne über meinem rechten Ohr genommen und hast sie gezwirbelt. Ich weiß noch, dass ich das anfangs nicht mochte, aber jedes Mal, wenn du mich dann mit deinem schiefen Grinsen ansahst, konnte ich es dir nicht sagen.
Ich begann es zu lieben.

Sinnesengel_Its_in_my_bones_Beitragsbild

In meinem Kopf setzte sich diese Geste als ein Einbegriff von Zärtlichkeit fest. Bis heute. Auch du hast dich in meinem Kopf festgesetzt. Mit jeder Nachricht wurde es mehr. Mit jedem Kuss und mit jeder Nacht neben Dir. Mit jedem Geheimnis und jedem geflüsterten Kompliment. Innerhalb kürzester Zeit hast du nicht nur mein Herz, sondern auch jede Faser meiner selbst für dich gewonnen. Dabei hatte ich mich am Anfang so gesträubt. Ich hatte so große Angst. Aber du hast sie genommen. Jedes Mal, wenn du mich ansahst, hast du mich ein Stück weiter in deinen Bann gezogen.

Wenn du mich jetzt ansiehst, dann sehe ich Liebe. Manchmal schüttele ich dann ein bisschen den Kopf, weil ich nicht fassen kann, was das ist, zwischen uns. Ich habe mich noch nie so besonders gefühlt. Wenn ich neben dir her laufe, entlang der breiten Straßen der Stadt, nimmst du meine Hand. Manchmal bleibst du stehen und ziehst mich an dich, hältst mich fest, küsst mich.

In diesen Momenten fühle ich mich wie eine Superheldin. Dann fühlen sich all unsere Pläne so real an und unsere Liebe unbesiegbar. Dann gibt es für mich nichts anderes auf der Welt als dich. Dann bin ich voll und ganz eingenommen von dir. Ich muss lächeln bei all den Gedanken und streiche mir über die Lippen. In diesem Moment bewegst du dich neben mir im Bett.

Sinnesengel_Its_in_my_bones_Opener

Noch etwas schwerfällig kuschelst du dich an mich und nimmst mich fest in den Arm. „Guten Morgen, Schönheit“ flüsterst du mir ins Ohr und ich bekomme Gänsehaut im Nacken.
Ja. Du hast dich in meinem Leben festgesetzt und das ist das Beste, was mir je passieren konnte.

Sinnesengel
Jemara7@gmx.de
No Comments

Post A Comment